Schlagwort-Archive: Bergger Pancro 400

Fünfte Rolle…vorwärts.

„Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert!“

Lisette Model (US-amerikanische Fotografin)

Heute gibts für euch die Fotos von meiner 5. und vorerst letzten Kleinbild-Rolle Bergger Pancro 400 (5 Rollfilme fürs Mittelformat liegen noch im Kühlschrank). 🙃


Den Anfang machen ein paar Fotos aus dem Garten:

Bisschen Friedenshöhe und Neißetal ist auch dabei, man muss ja ab und an mal schauen was die neue Brücke macht:

Und zum Schluss noch was mega flauschiges:

Ich weiß gar nicht so recht ob ich ein wirkliches Fazit ziehen kann oder sollte. Aber was solls:

Meiner subjektiven Einschätzung nach und so las ich es auch schon vorab, sehe ich, dass der Film bei ca. 320 ISO die besten Ergebnisse bringt. Ob ein anderer Entwickler qualitativ bessere Ergebnisse bringen würde, bleibt offen. Ich habe alle fünf Rollen mit D-76 entwickelt und bin happy damit. Laut Herstellerangaben soll der hauseigene Entwickler Bergger Berspeed noch mehr aus den Schatten heraus holen. Ich bin so ganz happy mit dem rauen Charme und werd an dem Rezept erstmal nix ändern.

Was die Ergebnisse auf dem Papier angeht, muss ich selbst noch etwas warten, bis die Tage wieder kürzer und die Zeit für die Dunkelkammer länger geworden ist.


Kamera: Olympus IS 3000
Film: Bergger Pancro 400 (ISO 400)
Entwicklung: D-76 in 1+1 für 17min bei 20°
Scanner: Canon CanoScan 8600F
Ort: Görlitz
Aufnahmedatum: Juni/Juli 2022

Blümchen, Hut & Zähne.

„Zuhause ist jeder Hund ein Löwe.“

Giovanni Torriano (ca. 1520 – 1585), italienischer Großuhrmacher

Meine vierte und vorletze Rolle Kleinbildfilm der französischen Firma Bergger hat mich vollkommen überrascht. Diesmal steckte der Film in einer Canon EOS 300 und wurde mit zwei robusten Mittelklasse-Objektiven belichtet. Ich hab noch keine Ahnung warum, aber irgendwie hat diesmal einfach alles geklappt; ich bin mega happy.

Schaut einfach selbst und blättert euch durch; den Anfang machen natürlich die tollen ungarischen Lockengänse:


Durch Arbeit, Heuernte und Hitze war nicht viel Zeit und Kraft für Ausflüge; so kamen mir die Blümchen im eigenen Garten mal wieder etwas in den Fokus. Gut, dass wir es nicht so mit dem mähen haben.


Was wäre ein Film ohne ein paar Katzenfotos!? Unvollständig!


Ein Hühnertransport hat uns auch kurz am schönen Schloss Gaußig vorbei geführt. Der Schlosspark ist sooo groß, das verdient alles mal einen ganz eigenen Tag mit Thermoskanne und so.


Zwei liebe Menschen, mit Hund und Hut, durfte ich auch noch fotografieren. 🖤

Kamera: Canon EOS 300
Objektive: Canon EF 70-210mm 1:3.5-4.5 & Canon EF 40mm 1:2.8 STM
Film: Bergger Pancro 400 (ISO 400)
Entwicklung: D-76 in 1+1 für 17min bei 20°
Scanner: Canon CanoScan 8600F
Ort: Görlitz, Berzdorfer See, Gaußig
Aufnahmedatum: Mai bis Juni 2022

Nach Weinhübel und zurück.

„Sich verlaufen ist kein Vergehen.“

Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Die dritte Rolle Bergger Pancro 400 kam diesmal in eine russische Neuanschaffung, die BeLOMO Vilia. Ich weiß gar nicht mehr wie und wobei ich auf diese Kamera gestossen bin, aber wie es eben so ist: Nun besitze ich zwei davon. Und was soll ich sagen, es wurde schon so oft von anderen gesagt: Sie ist ein Werkzeug, nicht mehr und nicht weniger. Sie macht keine besseren oder schlechteren Fotos als jede andere Kamera, die man oder die man eben nicht bedienen kann. Ich hoffe ich merk mir das endlich selber mal. 🤞

Aber egal, sie macht Fotos und darauf kommts ja an. 🙂 Und sie wiegt nicht viel, was besonders gut ist, wenn man sich gern, ausgiebig und vorsätzlich verläuft. So geschehen neulich in Weinhübel. Es ist kaum zu glauben, aber auch auf einer großen Wiese kann ich mich verlaufen…und das sogar richtig gut.

Was ich vor, nach und beim verlaufen zwischen Weinhübel und Nikolaivorstadt so gesehen haben, seht ihr in der folgenden Galerie.

Kamera: BeLOMO Vilia
Film: Bergger Pancro 400 (ISO 400)
Entwicklung: D-76 in 1+1 für 17min bei 20°
Scanner: Canon CanoScan 8600F
Ort: Görlitz
Aufnahmedatum: März 2022

Leidenschaften. Mehrere.

„Die Briefmarkensammlung ist der Harem des kleinen Mannes.“

Markus Weidmann (Schweizer Schriftsteller)

Die zweite Rolle „Bergger Pancro 400“ hat mich knapp drei Monate, von Dezember bis Februar, in der Canon Sure Shot Tele, begleitet. War mit mir an der Neiße spazieren, bei mäßiger Brise am Berzdorfer See, war mit zum (erfolglosen, aber schönen) Angeln und auch mit in der Autowerkstatt. Was ich mit meiner Leidenschaft dabei festhalten konnte, waren rückblickend andere Leidenschaften. Der Hang draussen zu sein, die Nähe zum Wasser und die Begeisterung für alte Technik. Eine Verkettung verschiedener Leidenschaften sozusagen, meiner eigenen und derer anderer Menschen. Schön, dass es noch so viel Begeisterung in meiner Welt gibt.


Wenn ich alles richtig behalten habe, ist dies ein Dodge Coronet, Baujahr 1967, in „Holzklasse“. 5,irgendwas Liter Hubraum. Im Stadtverkehr ca. 30l/100km und auf der Autobahn ca. 20l/100km. Bei den Eckdaten wird deutlich, wieviel Leidenschaft für dieses Hobbie in einem Menschen sein muss, um sich das anzutun. Mein Verständnis hat er, bei allem Unverständnis, auf jeden Fall. 🙂

Kamera: Canon Sure Shot Tele
Film: Bergger Pancro 400 (ISO 400)
Entwicklung: D-76 in 1+1 für 17min bei 20°
Scanner: Canon CanoScan 8600F
Ort: Ludwigsdorf & Görlitz
Aufnahmedatum: Dezember 2021 bis Februar 2022

Bergger Pancro 400 – Ein erster Versuch.

„Wer, gescheitert, den Versuch bereut, verkennt, was er gelernt bis heut‘.“

Nico Liebe (*1980), Dipl.-Psychologe

Neuer Film, neues Glück…oder eher neue Hoffnungen…oder schlimmer noch: Erwartungen. Diesmal ging es mit dem schon ne Weile im Kühlschrank gebunkerten Bergger Pancro 400 Richtung Rietschen und Hammerstadt. Dahin gelockt hat mich ein Beitrag über die Fischzucht Rietschen und deren kleinen Hofladen und ihre Wasserbüffel. Leider sind die schönen Wasserbüffelmomente gleichzeitig auch die miserabelsten Negative geworden, so dass es nur den einen aus der Ferne zu zeigen gibt. Aber immerhin haben wir sie gefunden, gesehen und was noch schöner war: gehört.


Da der Film im ersten Anlauf nicht voll geworden ist, gings tagsdrauf noch an den Berzdorfer See damit. Nach etwas herum stromern haben wir uns glücklicherweise an das Wasserschloss in Tauchritz verlaufen.


Damit ich nicht alles auf das schlechte Wetter, das mangelnde Licht und meine Verwacklungen schieben kann, haben wir daheim noch einen kleinen Ausflug in die „Interior-Fotografie“ gemacht; mit Stativ und allem was dazu gehört.

Ich hatte viel über den Film und seine Besonderheiten gelesen. Am meisten angefixt hat mich dabei dieser Bericht: https://www.thomaseisl.photography/technique/bergger-pancro400

Ein persönliches Fazit werde ich vielleicht nach den verbleibenden 9 Rollen abgeben. Bis jetzt bin ich erstmal etwas vorsichtig was zu hohe Erwartungen meinerseits angeht.


Kamera: Canon AE-1 Program
Objektiv: Canon Zoom Lens FD 50-135mm 1:3.5 & Canon Lens FD 50mm 1:1.8
Film: Bergger Pancro 400 (ISO 400)
Entwicklung: D-76 in 1+1 für 17min bei 20°
Scanner: Canon CanoScan 8600F
Ort: Hammerstadt/Rietschen, Tauchritz & Görlitz
Aufnahmedatum: 20. & 21. November 2021