An der Vierradenmühle.

Mit einer dreißigstel Sekunde die Neiße entlang.

„Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.“

Konfuzius

Irgendwie war mir nach Boxkamera. Zum Glück sind ein paar davon da. Zum Beispiel die schöne Gevabox 6×9 von der Firma Gevaert. Also Film rein und raus vor die Tür.

Leider war ich für eine dreißigstel Sekunde Verschlusszeit nicht ruhig genug, so dass nur drei von acht Fotos vorzeigbar geraten sind.

Kamera: Gevaert Gevabox 6×9
Film: Fomapan 400
Entwicklung: Fomadon LQN 1+10 für 6:00 bei 22°
Scanner: Canon CanoScan 8600F
Ort: Görlitz
Aufnahmedatum: 14. November 2022

3 Gedanken zu „Mit einer dreißigstel Sekunde die Neiße entlang.“

    1. Ich bin auch immer wieder überrascht und entzückt wie scharf so eine Meniskus in der Mitte sein kann und wie wunderbar unscharf der Rand wird. In Lightroom gibt es Regler dafür, aber die alte Optik machts einfach so. Großartig! 🙂

Kommentar verfassen