Schlagwort-Archive: Weltaflex

Weltaflex & Ilford HP5 Plus. Drei Momente.

„Ich bin ein Voyeur. Ich glaube, jeder Fotograf ist das, ob er erotische Fotos macht oder nicht.” – (Helmut Newton)

Das digitalisieren von Negativen ist eine Wissenschaft musste ich feststellen…aber leider nicht so meine.

Ich bin aber nicht nur ein Voyeur, sondern auch ein Exhibitionist: Um euch etwas aus meiner analogen Welt zeigen können, habe ich es daher mal mit abfotografieren versucht…und…tadaaa…hier sind immerhin die ersten drei, nun digitalen, Fotos.

Aufgenommen mit einer Weltaflex und dem Film Ilford HP5 Plus, entwickelt in D-76 (1+1).

Es erfüllt mich mit Ehrfurcht und Freude, dass mit einer über 60 Jahre alten Kamera und etwas Chemie noch immer so schöne Dinge entstehen können…wenn man mag.

Nostalgische Grüße.

Christian.

Rückwärts nach vorn.

„Ich möchte etwas zeigen, dass nicht modern ist, etwas, dass eine Langlebigkeit hat.” – (Candida Höfer)

Seit nunmehr 6 Monaten wandle ich auf analogen Pfaden und versuche mich an Kameras und Gerätschaften, die teilweise schon über 60 Dienstjahre hinter sich haben. Ich versuche mich daran mit ihnen etwas Charme der Vergangenheit in meine Gegenwart zu holen, etwas tiefer in das Handwerk Fotografie einzutauchen und um Frau Höfers Zitat nochmal aufzugreifen…etwas langlebiges zu schaffen,

Jede Kamera und jede Gerätschaft bringt dazu noch eine eigene und ausnahmslos interessante Geschichte mit und wie ich hoffe und finde, auch etwas mit in meine Fotografie und letztlich aufs Bild, was es sonst nicht geben würde. Weniger durch die alte und unverwüstlich scheinende Technik, mehr durch meinen andächtigen Umgang und mein bewussteres Arbeiten damit.

Ich hoffe sehr euch bald mehr davon zeigen zu können und verbleibe so lang mit diesem Selbstporträt von meinem ersten Ausflug, am 09.03.2018, mit der bezaubernden Weltaflex und einem weiteren Zitat:

“Lehre bildet Geister; doch Übung macht den Meister.” – (Deutsches Sprichwort)